Übung

Übung Starkregen

T1
Übung
Laa an der Thaya

Share this article

Alarmzeitpunkt: 08:00
Mannschaft: 40
Fahrzeuge: Kommando (KDFO), Mannschaftstransport (MTF), Rüst-Lösch (RLFA-2000), Tank-Lösch (TLFA-4000), Versorgung (VFA), Unimog (Last), Sonderpumpenanlage (SPA-900)
Einrückzeit: 13:30

Am Samstag wurde in Laa eine Starkregenübung durchgeführt. Die Mitglieder der FF Laa und einige Feuerwehren des Unterabschnittes beteiligten sich an dieser Übung. Annahme war, das der Mühlbach durch Verklausungen drohte überzulaufen. Durch gezielte Maßnahmen und Umpumparbeiten soll das Schadensereignis gemindert werden.

Im Feuerwehrhaus gab es eine Befehlsausgabe und die Kameraden wurden in drei Züge eingeteilt.

Zuerst kam die SPA900 in Stellung, um beim Steinernen Bett den Mühlbach in den Pfaffengraben umzupumpen und somit eine erste Entlastung für den Mühlbach sicherzustellen.

Der zweite Zug sollte sich um Verklausungen bei der Schwimmschule kümmern und diese beseitigen.

Der dritte Zug errichtete hinter der Brauerei einen Schutzwall und pumpte das Wasser vom Mühlbach in den Siegleßgraben.

Die Kameraden wechselten dann die Standorte um sich jeweils ein Bild der einzelnen Schutzmaßnahmen machen zu können.

Die Einsatzzentrale war im Feuerwehrhaus der FF Laa / Thaya.

Insgesamt waren 42 Kameraden mit neuen Fahrzeugen im Übungseinsatz.

Wohnhausbrand in Hanfthal
25 Jahre Jubiläum Shaolin (BSW)
Menü