Einsatz

Fahrzeugbrand in Gewerbebetrieb

B3
Fahrzuegbrand
Laa an der Thaya
Mannschaft: 56
Fahrzeuge: Kommando (KDFO), Rüst-Lösch (RLFA-2000), Tank-Lösch (TLFA-4000), Teleskopmastbühne (Steiger), Versorgung (VFA)
Weitere Einsatzkräfte: FF Hanfthal, FF Kottingneusiedl, FF Ungerndorf, FF Wulzeshofen, RK Laa, PI Laa

Die Freiwillige Feuerwehr Laa a.d. Thaya wurde heute zu einem Fahrzeugbrand alarmiert. Der eintreffende Einsatzleiter hat nach seiner Erkundung die Alarmstufe erhöht. Somit wurde der Unterabschnitt Laa alarmiert.

Aus noch ungeklärter Ursache begann es bei einem Shredder zu brennen und das Material in der Maschine, wie umliegende Ware hat Feuer gefangen.

Unter schwerem Atemschutz wurde dem Feuer zu Leibe gerückt. Aufgrund der großen Brandlast und der Beschaffenheit des brennenden Materials wurde auch Schaum als Löschmittel eingesetzt. Das Feuer griff auch auf die Dachhalle und deren Isolierung über. Es wurden 8 Atemschutztrupps eingesetzt, um den Brand zu löschen.

Bei diesem Einsatz kamen zwei Feuerwehrmänner zu schaden. Ein Kamerad musste auch zur genaueren medizinischen Abklärung ins Krankenhaus gebracht werden.

Nachdem der Brand niedergeschlagen war, wurden noch Glutnester im Dachbereich und rund um die Maschine mittels Wärmebildkamera gesucht und abgelöscht.

Ein Danke an das Rote Kreuz Laa für die gute Zusammenarbeit und die rasche Behandlung unserer Kameraden.

Insgesamt waren fünf Feuerwehren (Hanfthal, Kottingneusiedl, Ungerndorf, Wulzeshofen, Laa) mit 76 Feuerwehrleuten und 14 Fahrzeugen im Einsatz. Das Rote Kreuz Laa verarztete die verletzten Kameraden und die Polizei Laa nahm die Brandermittlung auf.

Ölspur
Dachbodenbrand
Menü