Einsatz

Brand Technikraum

B3
Kellerbrand
Laa / Thaya
Alarmzeitpunkt: 17:45
Mannschaft: 76
Fahrzeuge: Kommando (KDFO), Mannschaftstransport (MTF), Rüst-Lösch (RLFA-2000)
Weitere Einsatzkräfte: FF Hanfthal, FF Kottingneusiedel, FF Ungerndorf, FF Wulzeshofen, Polizei, Rotes Kreuz Laa

Während des Einsatzes in Seefeld-Kadolz wurde die Feuerwehr Laa zu einem weiteren Brand in Laa alarmiert. Ein Kellerbrand wurde gemeldet. Der Kommandant in Seefeld-Kadolz beschloss einen Teil der Kräfte wieder nach Laa zu schicken. Die noch in Laa verbliebenen Kräfte fuhren ins Feuerwehrhaus und rückten sofort aus. Da die FF Laa nicht voll besetzt war, wurde der Unterabschnitt Laa alarmiert.

Die Bewohner haben den Brand selbst entdeckt und geistesgegenwärtig die Türe zum Brandraum geschlossen. Dadurch konnte größerer Schaden verhindert werden. Der erste Atemschutztrupp drehte das Gas ab und begann mit den Löscharbeiten. Der Brand war zum Glück rasch gelöscht.

Die Zusammenarbeit mit den Kameraden des Unterabschnittes Laa und dem Roten Kreuz war wie immer reibungslos und professionell. Die Polizei begann sofort nach Ende der Löscharbeiten mit der Suche nach der Brandursache. Die Feuerwehren unterstützen bei der Brandermittlung.

Die Kräfte rückten dann wieder in ihre Feuerwehrhäuser ein. Auch in Laa kamen die letzten Fahrzeuge aus Seefeld-Kadolz. Die Geräte wurden gewaschen, Pressluftflaschen aufgefüllt, Wasser und Diesel getankt und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Brand ÖBB Lokomotive
Wohnhausbrand
Menü